Transformation

Für uns ist Transformation  mehr als Change

transformation_2

Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit Wandel, Transformation und Change:

  • Wie können wir äußeren Wandel mit innerer Veränderung intelligent verknüpfen?
  • Warum scheitern zwei Drittel aller Veränderungsprojekte und wie können wir es besser machen?
  • Wie führen wir ein komplexes Veränderungsprojekt bei laufendem Geschäft erfolgreich durch?
  • Was sind die Erfolgsfaktoren für eine nachhaltig wirksame Transformation?
  • Was kann passieren, wenn wir uns nicht verändern und an die Umwelt anpassen?
  • Was müssen wir alles in Frage stellen?
  • Wie überzeugen wir unsere Mitarbeiter trotz guter Zahlen von der Notwendigkeit einer tiefgreifenden Veränderung?
  • Mit welchem Zeitbedarf müssen wir für unsere Transformation rechnen?
  • Welche konkreten Schritte muss unser Change Prozess umfassen?
  • Wie gehen wir mit Veränderungsängsten im Management und bei den Mitarbeitern um?

Unser Verständnis von Transformation

Einfach ausgedrückt ist eine Transformation eine Veränderung von einem aktuellen Ist-Zustand in einen gewünschten Soll-Zustand. Umfang und Tiefe der Veränderung hängen vom Ziel und der Distanz zwischen Ist und Soll ab.

Wollen Organisationen dauerhaft überleben bzw. wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich laufend an Veränderungen im Umfeld anpassen bzw. sie können ihr Umfeld durch eigene Veränderungen beeinflussen. Dabei kommt es auf eine ständig neu auszutarierende Balance zwischen Stabilität und Erneuerung an. Die Bandbreite von Transformationen reicht von einer Umorganisation in einer Abteilung bis hin zur grundlegenden Änderung der Identität eines ganzen Unternehmens.

Durch Transformation wird ein Wandel von Strukturen, Prozessen, Systemen, Kultur, Haltungen (Einstellungen), Mentalen Modellen, Arbeitsweisen, Kommunikation und Committment gestaltet und begleitet. Wir verstehen Transformation als tiefgreifende Veränderung und „Umformung“ der betreffenden Einheit mit ihren Menschen und nicht nur als einen äußerlichen „Kleiderwechsel“ (oft als Change bezeichnet).

Wesentliche Teile eines Transformationsprozesses spielen sich „unsichtbar“ in den Menschen und in deren Zusammenarbeit ab. Zum Teil zeitlich verzögert wird diese Veränderung auch äußerlich sichtbar. Das macht Transformationen auch so schwierig, da man die Auswirkungen oft erst deutlich später sehen kann.

Durch den starken Wandel im Umfeld der Organisationen auf den Feldern Technik, Märkte, Gesellschaft, Politik, Kultur und Eigentümer wird Transformation zu einem fortwährenden Prozess und daher zu mehr als einem Projekt. Die Initiierung eines Transformationsprozesses kann allerdings in Form eines Projektes erfolgen.

Wir sind ein erfahrener Begleiter bei Ihren Transformationsvorhaben.

Bei folgenden Themen können wir Sie wirksam unterstützen:

ad_logo

Konzepte für den Wandel

  • Lernende Organisation
  • Leitbild des lebenden Organismus
  • Lean Management
  • Lean Administration
  • Kaizen, Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
  • Business Process Reengineering
  • Six Sigma, Lean Six Sigma
  • Customer Relationship Management
  • Resilienz

Leading Transformation und Change (Veränderungsprozesse)

  • Ganzheitliches Modell: Leading Change
  • Architekturen, Designs, Prozesse und Rollen für den Wandel
  • Phasenmodell der Veränderung (Metamorphose)
  • Gesunde Organisationsentwicklung
  • Teamentwicklung
  • Kulturwandel
  • Post Merger Integration

Dialog und Kommunikation in der Transformation

  • Dialogische Transformation
  • Dialog Werkstatt
  • Großgruppenmethoden (World Café , Open Space, Appreciative Inquiry, Zukunftskonferenz, Real Time Strategic Change)
  • Change Werkstätten (Transfer Projekte)
  • Authentische Kommunikation
  • Storytelling

Internationales Projektmanagement

  • Stakeholder Management
  • Verzahnung von IT und Change Projekten
  • Kurz Audit (Bereitschaft zum Wandel)

 

“Die Welt, die wir geschaffen haben, ist das Resultat einer überlebten Denkweise. Die Probleme, die sich daraus ergeben, können nicht mit der gleichen Denkweise gelöst werden, durch die sie entstanden sind.“

Albert Einstein